Fördermöglichkeiten

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erwirtschaften in der Bundesrepublik Deutschland mehr als zwei Drittel der gesamten Wirtschaftsleistung. Die Bundesregierung und die Europäische Union unterstützen daher Unternehmer und Selbständige auf dem Weg in die Existenzgründung mit einer Vielzahl von Programmen und Initiativen, um neue Unternehmen dauerhaft am Markt zu etablieren. 

Die staatlich subventionierte Unternehmensberatung ist dabei das effizienteste Instrument der Wirtschaftsförderung für Existenzgründer. Unsere Berater sind lizensierte und eingetragene Partner öffentlicher Stellen und können Ihnen damit die Vorbereitung, Begleitung und nachhaltige Sicherung Ihrer unternehmerischen Existenz unter erheblicher Kostenersparnis ermöglichen.

Entsprechend Ihrer individuellen Ausgangslage zur Existenzgründung, gemäß aktuellem Sozialversicherungsstatus, Standort der Unternehmung, Marktpositionierung und prognostizierten Erfolgsaussichten können wir für Sie die kosteneffizientesten Förderprogramme in Anspruch nehmen. Unser Ziel ist die geringstmögliche Finanzbelastung Ihrer neuen Unternehmung bei gleichzeitig höchstmöglichen Erfolgsaussichten.

Die Europäische Union, der Bund, einzelne Bundesländer und auch Kommunen fördern Existenzgründer auf unterschiedlichen Wegen. Wir geben Ihnen hier kurz einen Überblick über die gängigen Förderungen. Daneben sind unsere Berater zugleich Partner in speziellen Programmen, die entsprechend Ihrer individuellen Lage Anwendung finden könnten.

 

I. Vor Gründung

Vorgründungscoaching – AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein)

Der AVGS ist eine Maßnahme der Arbeitsämter und Jobcenter, um Jobsuchende auf eine selbständige Tätigkeit vorzubereiten. Zur Zielgruppen zählen hierbei nicht nur Arbeitslose, sondern im Allgemeinen Jobsuchende, die in absehbarer Zeit von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Nach Definition der Arbeitsämter befinden sich somit zugleich sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer in einem befristeten Verhältnis auf Jobsuche.

Der AVGS wird zu 100% durch die Arbeitsämter und Jobcenter finanziert, und bietet damit zugleich die idealste Option zur Planung einer selbständigen Tätigkeit. Das individuelle Vorgründungscoaching ist eine Einzelberatung und Schulung für Gründungswillige, bevor eine selbständige Tätigkeit beim Gewerbeamt oder dem Finanzamt angemeldet wird. In einer 1 zu 1 Beratung werden die individuellen Voraussetzungen und die Ziele der Unternehmung erörtert. Hierbei werden in Form eines Coachings folgende Themen vermittelt:

  • Persönliche und fachliche Kompetenzermittlung (ggf. Bedarf an externer Hilfe)
  • Kaufmännische Kenntnisse (Businessplan-Erstellung / Finanzkalkulationen)
  • Fördermittel und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Marketing und Markterschließung
  • Personalwesen, Personalrecht und Personalplanung
  • Büroorganisation und Zeitmanagement / Effizienz der Ablauforganisation
  • Buchführung und Steuern
  • Absicherung des Unternehmens und des Unternehmers
  • Zukunftsplanung / Nächste Schritte in der Strategie
  • Unternehmensnachfolge

Nach erfolgreicher Beendigung der Maßnahmen zertifizieren wir Ihre Kenntnisse und Eignungen und entwickeln wir mit Ihnen zusammen eine Verschriftlichung der Geschäftsidee, um bei Ihrer Arbeitsagentur den Gründungszuschuss zu beantragen. Bei diesem Zuschuss handelt es sich um eine gesetzliche Sozialleistung, bei der Sie in den ersten 6 Monaten Ihrer selbständigen Tätigkeit weiterhin Arbeitslosengeld1 beziehen und darüber hinaus zusätzlich 300,-€ zur sozialen Absicherung erhalten. Diese Einkünfte sind weiterhin einkommenssteuerfrei. Nach Ablauf des Bewilligungszeitraums ist eine Verlängerung auf weitere 6 Monate möglich, wobei dann ausschließlich 300,-€ monatlich zur sozialen Sicherung bezogen werden können.

Als fachkundige Stelle prüfen wir die Erfolgsaussichten einer Unternehmung gegenüber der Arbeitsagentur und attestieren Ihnen das Vorhaben aus unabhängiger Perspektive zur weiteren Beantragung von Förderungen und Darlehen gegenüber öffentlichen Stellen und Banken.

Infobroschüre

Informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten für Existenzgründer in unserer Infobroschüre.

PDF, 6 Seiten (648kb)

Ihr Ansprechpartner

Matthias Gärtner, M.A.

Matthias Gärtner, M.A.
personenzertifiziert bei der DEKRA

Tel: 030 / 406 026 01

Email: info@firmenstart.net

II. Gründung

ESF-Mittel (Europäischer Sozialfonds für Deutschland)

Nach Gründung Ihrer Unternehmung begleiten wir Sie „on the job“, insbesondere bei der Erarbeitung eines professionellen und bankfesten Businessplans, der Erschließung Ihres Marktes und Ihrer Zielgruppe, der Visualisierung und Realisierung Ihrer Geschäftsausstattung, Ihrer virtuellen Präsenz im Internet oder auch bei Bankgesprächen und Geschäftspartnern. Über den ESF bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) jungen Unternehmen mit einem Alter von bis zu zwei Jahren eine geförderte Unternehmensberatung in Höhe von 50% bis 80% der gesamten Beratungsleistungen. Ihre tatsächlichen Kosten werden dadurch erheblich gesenkt, die Projektleistungen in Gänze allerdings vollständig als Betriebsausgabe geltend gemacht.

Spezielle Beratung

Unternehmer mit anerkannter Behinderung, Frauen und Migranten können im Rahmen von speziellen Beratungen strukturellen Ungleichheiten begegnen. Hier werden im Besonderen die Ablauforganisation der Unternehmung sowie die umstandsbezogene Integration in die Arbeitsprozesse erarbeitet und realisiert. Auch der Beratungsbedarf zu finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen sind Bestandteil einer speziellen Beratung. Hier sind ebenfalls staatliche Beratungsförderungen in Höhe von 50% bis 80% der gesamten Beratungsleistungen nach Gründung der Unternehmung möglich.

III. Nach Gründung

Strategische Unternehmensberatung: Fachkräftesicherung und Nachhaltigkeit

Im Rahmen des BAFA-Programms zur „Förderung unternehmerischen Know-Hows“ ist die nachhaltige Sicherung Ihrer Unternehmung durch Subventionen möglich. Auch hier werden die Beratungsleistungen mit 50% bis 80% gefördert. Neben der allgemeinen Ausrichtung und langfristigen Positionierung Ihrer Unternehmung am Markt, können besondere Personalentwicklungsmaßnahmen Bestandteil der Beratung werden. Insbesondere die Fachkräftegewinnung und –sicherung sind Themen unserer strategischen Unternehmensberatung, um Ihnen einen nachhaltigen Marktvorteil zu verschaffen. Alle weiteren Marketingmaßnahmen können ebenfalls mit diesem Programm beantragt werden, sodass Ihre Unternehmung über die nötigen Wachstumspotentiale im Wettbewerb verfügt. 

Geförderte Finanzierung – Investitionsbank (IB Berlin)

Unsere Berater sind Partner von landeseigenen Investitionsbanken. Mit Hilfe von bürgschaftsähnlichen Darlehen übernehmen die Investitionsbanken die Sicherung gegenüber Ihrer Hausbank und sorgen damit für die Abdeckung von Kapitalbedarf Ihrer Unternehmung nicht nur bei Investitionen, sondern auch im Zuge von Entwicklungsmaßnahmen in Personalfragen und Digitalisierungsprojekten ihrer Geschäftsabläufe. Wir erarbeiten mit Ihnen einen projektbezogenen Geschäftsplan und begleiten Sie zu allen notwendigen Bankgesprächen, um finanzstarke Partner für Ihre Unternehmung zu gewinnen.

Jetzt Förderung beantragen!

Unsere beratenden Maßnahmen können im Zuge unterschiedlicher Förderprogramme subventioniert werden. Nehmen Sie hier direkten Kontakt mit unseren lizensierten und eingetragenen Beratern auf. Gerne überprüfen wir, welche Förderungen für Sie in Frage kommen und übernehmen ggf. alle notwendigen Schritte für Sie.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.